ideenwettbewerb-header-schmal.jpg

"Die beste Idee nützt niemanden, wenn Sie nicht verwertet wird." (Walter A. Heiby)

VR-Soft UG (haftungsbeschränkt)

Die Software Rivex-VR gibt Unternehmen ein Tool an die Hand, mit dem selbstständig und ohne Programmierkenntnisse Virtual-Reality-Content kreiert werden kann.

Es ist einfach in den Workflow der Zielgruppe einzubinden, da die CAD/3D-Modelle aus der bereits bestehenden CAD/3D-Software exportiert werden, und dann in die Software importiert werden können. Falls gewünscht können die Modelle optisch aufgewertet werden und mit einem Klick auf den Play-Button kann die Reise in Virtual-Reality beginnen.

Name des Unternehmens: 
VR-Soft UG (haftungsbeschränkt)
Gründungsjahr: 
2018
Mitarbeiteranzahl: 
3
Unsere wichtigsten "Gründungsstationen": 
  • Gründung
  • StartUp SLAM Koblenz 2019, 1. Preis
  • Release der CAD VR Software „RivexVR“
  • Start-Up Sonderpreis beim Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2019
Unsere Idee: 

Ingenieure, Konstrukteure, Maschinen- und Anlagenbauer und alle, die mit sogenannten CAD oder 3D Daten arbeiten, haben jetzt die Möglichkeit, per Mausklick ihre Projekte selbst in Virtual Reality darstellen zu können. Dafür waren bisher tiefgründige IT- und Programmierkenntnisse nötig oder die Zusammenarbeit mit teuren VR-Agenturen.

Die Nachfrage nach CAD in VR ist groß, da man so u.a. ganze Projekte wie Industriehallen vor Baubeginn visualisieren und begehen kann. Konstruktionsfehler können bereits in der Planungsphase entdeckt werden, obwohl der Baubeginn noch in der Zukunft liegt. Außerdem werden diese Fehler nicht bishin zum Bau ausgetragen. Laut der "Rule of ten" kostet die Behebung eines Fehlers während der Planung 1€, derselbe Fehler fertig beim Endkunden jedoch 1000€.

Auch im Verkauf beweist sich die CAD in VR Technologie als Vorteil. Kunden können beispielsweise das gesamte Portfolio eines Unternehmens auf einem einzigen Quadratmeter mit Hilfe einer VR-Brille darstellen, wofür sonst ein ganzer Rundgang in der Firma erforderlich wäre. Dasselbe gilt für Messen, Vorstellungen oder Präsentationen.

Für diese und noch mehrere Anwendungen haben wir die Software RivexVR entwickelt, die kinderleicht per Mausklick aus den CAD und 3D Daten, die diese Berufsgruppen ohnehin tagtäglich verwenden, ein Virtual Reality Erlebnis erschaffen.

So müssen keine zusätzlichen Kenntnisse erworben werden, um das Programm zu bedienen. Die Steuerung von RivexVR ist stark an die von CAD-Programmen angelehnt, sodass diese sofort intuitiv beherrscht wird. Um die Optik aufzuwerten, sind auch zusätzliche Visualisierungsoptionen möglich, wie z.B. eine vielfältige Material-Datenbank, mit der per Drag & Drop realistisch aussehende Materialien auf Objekte aufgetragen und individualisiert werden können. Auch das hinzufügen von Spezialeffekten in Form von Rauch, Schweißflammen, Feuer, etc. ist möglich, um Prozesse realitätsnäher darstellen zu können.

Interaktionen in VR sind ebenfalls im Programm integriert, indem man z.B. Türen, Kurbeln, Tasten oder Regler betätigt. Diese bewegen und verhalten sich mit realistischen physikalischen Eigenschaften, sodass man die virtuelle Erfahrung so nah wie möglich an die reale bringt.

Bei der Entwicklung unserer Software setzen wir einen starken Fokus auf eine benutzerfreundliche Oberfläche und einfache Bedienbarkeit. Mit RivexVR verschafft man sich einen innovativen Vorsprung in die Richtung Industrie 4.0.

Unsere Auszeichnungen: 
  • 1. Platz StartUp SLAM 2019 in Koblenz,
  • Startup Sonderpreis beim Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz 2019