ideenwettbewerb-header-schmal.jpg

"Die beste Idee nützt niemanden, wenn Sie nicht verwertet wird." (Walter A. Heiby)

Simulator-Events Kastellaun GmbH & Co. KG

Name des Unternehmens: 
Simulator-Events Kastellaun GmbH & Co. KG
Gründungsjahr: 
2013
Mitarbeiteranzahl: 
2
Unsere wichtigsten "Gründungsstationen": 
  • Entschluss zur Unternehmensgründung im November 2012
  • Erhalt des Zuschussbescheides zur Anerkennung als von der EU und dem Land Rheinland-Pfalz gefördertes „Leader-Plus"-Projekt im Oktober 2013
  • Lieferung und Aufbau der Flugsimulatoren „Boeing 737-800" und „Cessna 172" im November/Dezember 2013
  • Abschluss der Bauarbeiten der Boeing-Passagierkabine im Frühjahr 2014
  • Aufstellen einer „echten" Cessna 172 als Static Display im Frühjahr 2014
  • Erster TV-Bericht des SWR über iTAKEOFF im Juli 2014 („Abendschau") - Eröffnungsfeier im Juli 2014
  •  Zweiter TV-Bericht des SWR über iTAKEOFF im Sept. 2014 („Fahr mal hin") „2.500 „Facebook-Likes" Anfang November 2014. Platz 2 in Deutschland hinter den Mitbewerbern aus Berlin, die nur noch etwa 150 Likes mehr haben und schon seit mehreren Jahren existieren. Insgesamt Platz vier in Europa.
  • Besuch des viel beachteten Fachportals „www.flugsimulator-vergleich.de" am 8. November 2014 mit Dokumentation, Test und Bewertung. Kooperation mit dem Veranstaltungsportal „Jochen Schweizer"Kooperation mit „World of Dinner" Kooperation mit „Top Gun Leaders Ltd.", der Firma des Fachautors und ehemaligen Kampfpiloten Ralph „Ecki" Eckhardt.
  • Mehrere Presseberichte in diversen Publikationen.
  • Beschluss des Vorstandes des FSC Flugsimulator-Club Deutschland e.V. zur Durchführung des 20-jähr. Gründungstreffens im BurgStadt-Hotel/ bei iTAKEOFF im März 2015
Unsere Idee: 

Schaffung einer Erlebniswelt rund um die Themen Fliegerei und Flugsimulation. „iTAKEOFF" sollte dabei mehr als alle anderen Mitbewerber in Europa bieten; nicht nur wegen der weltweit einzigartigen Lage INNERHALB eines Vier-Sterne-Business-HoteIs, das ebenfalls dem Gründer von iTAKEOFF gehört. Dieser ist gelernter Dipl.-Ing. (FH) und aktiver Privatpilot mit eigener Maschine.

Stimmige Gestaltung bereits im Außenbereich (Start-/Landebahn mit Originalbeleuchtung und einem echten Flugzeug (Cessna 172) sowie dem „PAPI"-Anflugbefeuerungssystem eines Flughafens.

Innen ein Check-In-Counter mit Gepäckkontrolle, ein Lounge-Bereich, drei verschiedene Simulatoren, diverse Exponate, und, als einzigartiges Merkmal, eine Passagierkabine im Originalmaßstab hinter dem eigentlichen Cockpit.

Hier finden die Passagiere nicht nur originale Sitze, eine originale Bordküche mit —trolley zur

Getränkeversorgung, sondern auch ein ausgeklügeltes Sound- und Vibrationssystem,

Passagierfenster mit Monitoren zur Sichtdarstellung, einen Bildschirm zur Flugweganzeige wie im echten Flugzeug sowie, last but not least, eine Bordtoilette.

Unsere Auszeichnungen: 

Wir arbeiten daran O