Erfolgsstory 2017: Eyevideo GmbH – Dr. Tina Walber im Interview

Wie seid Ihr auf Eure Idee gekommen? Was waren Eure Beweggründe?

Unser Gründungsthema haben wir im Rahmen unserer wissenschaftlichen Arbeit an der Uni entwickelt. Wir waren drei Kollegen die sich mit Eyetracking beschäftigt haben und hatten das Ziel, die Nutzung dieser Technologie zu vereinfachen.

 

Hattet Ihr (externe) Hilfe bei der Umsetzung Eurer Idee?

Wir hatten ein EXIST-Gründerstipendium, das uns ermöglicht hat unser Produkt bis zur Marktreife zu entwickeln.

 

Wie seid Ihr auf den Ideenwettbewerb aufmerksam geworden?

Wir hatten an der Uni einen Flyer gesehen.

 

Habt Ihr im Zuge des Ideenwettbewerbs ein Netzwerk an Partnern / Sponsoren / Unterstützern gefunden?

Wir haben einen ersten Pilotkunden gefunden, der uns Feedback zum damaligen Entwicklungsstand gab. Außerdem haben wir von der Auszeichnung bei der Suche nach Investoren profitiert. Der erste Kontakt zu unserem Investor entstand bei der Preisverleihung.

 

Würdet Ihr den Ideenwettbewerb weiterempfehlen?

Ja, alleine das Ausarbeiten und Aufschreiben der Idee bringt viel Klarheit.

 

Habt Ihr noch weitere Ideen umgesetzt oder konzentriert Ihr Euch auf die eine Idee?

Wir haben vor drei Jahren unser Unternehmen gegründet und entwickeln unsere Idee entsprechend den Kundenwünschen weiter.

 

Habt Ihr Euren beruflichen Werdegang auf die Idee ausgelegt?

Ist die Arbeit an der Idee Euer Hauptaufgabengebiet oder arbeitet Ihr „nur“ nebenbei an der Idee?

Wir sind hauptberuflich für unser Start-up tätig und haben vier Angestellte.

 

Wo seht Ihr Euch und Eure Idee in fünf Jahren?

Wir möchten uns weiter vergrößern und unser Produkt auch international auf den Markt bringen. In fünf Jahren möchten wir DAS Tool für die Durchführung von Eyetracking-Studien sein.

 

Schlusswort von Dr. Tina Walber:

Seit der Teilnahme am Ideenwettbewerb sind wir einen weiten Weg gegangen. Gerade in der frühen Phase unserer Gründung hat der Wettbewerb eine wichtige Rolle gespielt. Danke an dieser Stelle an die Organisatoren!

 

Weitere Informationen unter www.eyevido.de.